Willkommen auf Hiiumaa!

Eine kleine Insel in der Ostsee, die reich an Namen ist, ist darüber hinaus auch reich an vielfältiger, schöner und unberührter Natur und an freundlichen Menschen. Es gibt tausend und einen Grund, warum man immer wieder gern hierher zurückkehrt.

Im Laufe der Zeiten wurde Hiiumaa verschiedentlich genannt – Dagö, Dagaithi, Dageida, Dachden, Dagden, Daghöe. Der bekannteste dieser Namen ist trotzdem der skandinavische Dagö, der schon im 11. Jahrhundert im gotländischen Recht verwendet wurde. Hiiumaa liegt von Gotland gesehen in der Richtung des Sonnenaufgangs, daher auch der Name Dagö oder Tagesinsel.

Hiiumaa kann überraschen

Es wäre schwierig, in Estland ein von der Natur her vielfältigeres Fleckchen zu finden als die Insel Hiiumaa. Landschaftstypen und -bilder wechseln sich mit einer geradezu schwindelerregenden Geschwindigkeit ab. Alle gleichermaßen schön und miniaturartig, fügen sie sich zu dem zusammen, was aus Hiiumaa Hiiumaa macht. Im Sommer lassen die kilometerlangen Sandstrände auf den Halbinseln Tahkuna und Kõpu niemanden kalt …

Dank der See um die Insel ist das Klima von Hiiumaa einzigartiger als das des estnischen Festlandes – auf der Insel gibt es mehr Sonnentage und demgemäß weniger Regen.

Auf Hiiumaa bist Du nicht allein, hier reden mit Dir die Wälder und das Meer, Dich umarmen die goldenen Sande und die brennende Sonne, die Winde und das Quellwasser. Du bist gleichzeitig von der Vergangenheit und der Zukunft umgeben ...